Der Aufstieg von KI-generierten Influencern und KI-generierten OnlyFans-Modellen

Im heutigen digitalen Zeitalter erfährt das Konzept der Influencer und Models dank des Aufkommens der künstlichen Intelligenz (KI) einen revolutionären Wandel. KI-Influencer, eine neue Art von virtuellen Charakteren, die durch generative KI angetrieben werden, erobern sich schnell ihre Nische im Bereich des Social Media Marketing und der Online-Plattformen. Diese virtuellen Influencer, die von hochentwickelten KI-Tools erstellt und unterstützt werden, lassen die Grenzen zwischen Realität und digitaler Kreation verschwimmen und verändern die Landschaft des Influencer-Marketings.

KI-generierte Influencer werden immer beliebter und ergänzen nicht nur die menschlichen Influencer, sondern stellen sie in einigen Fällen sogar in den Schatten. Da führende Modemarken und Luxuslabels zunehmend mit diesen digitalen Persönlichkeiten zusammenarbeiten, ist der Einfluss der KI auf die Kreativwirtschaft unbestreitbar. Von Instagram bis OnlyFans: KI-Influencer definieren Social-Media-Plattformen neu und bieten neue Möglichkeiten für Markengeschäfte und Werbestrategien.

Die Integration von virtuellen Modellen und KI-Tools in das Social-Media-Marketing stellt einen entscheidenden Wandel in der Art und Weise dar, wie Inhalte konsumiert und vermarktet werden. Während wir in die Welt der KI-Influencer eintauchen, wird dieser Blog untersuchen, wie diese digitalen Entitäten Branchen beeinflussen, Markenstrategien umgestalten und welche Auswirkungen sie auf die Zukunft der menschlichen Influencer und des sozialen Engagements haben.

Was sind virtuelle Beeinflusser?

Virtuelle Influencer stellen eine faszinierende Mischung aus Kunst, Technologie und Marketing dar und entwickeln sich zu wichtigen Akteuren in der digitalen Landschaft. Während die Idee bis in die 1990er Jahre zurückreicht, als Figuren wie der virtuelle japanische Popstar Kyoko DatumEs sind die jüngsten technologischen Fortschritte, die diese Figuren wirklich in den Vordergrund der sozialen Medien und der digitalen Welt gebracht haben.

Ein virtueller Influencer ist im Wesentlichen eine digital erstellte Entität, die die Social-Media-Präsenz eines menschlichen Influencers nachahmen soll. Im Gegensatz zu traditionellen Influencern, die echte Menschen sind, sind diese Figuren das Produkt von computergenerierten Bildern (CGI), fortschrittlichen KI-Algorithmen und Motion-Capture-Technologie. Sie weisen realistische menschliche Züge auf, teilen Inhalte, interagieren mit Followern und werben sogar für Produkte, ganz wie ihre menschlichen Gegenstücke.

Die Schaffung eines beliebten virtuellen Influencers ist eine komplexe Kunst, die Kreativität und Spitzentechnologie miteinander verbindet. 3D-Künstler verwenden CGI, um ihr Aussehen zu gestalten, während KI-Tools ihnen Persönlichkeitsmerkmale und Verhaltensweisen verleihen, die auf bestimmte Zielgruppen zugeschnitten sind. Motion-Capture-Technologien sorgen oft für eine weitere realistische Ebene, die es den Influencern ermöglicht, sich so zu bewegen und auszudrücken, dass sie echten Menschen sehr ähnlich sind.

Virtuelle Influencer unterscheiden sich erheblich in ihrer Gestaltung und ihrem Zweck:

  1. Fantastische Charaktere: Es handelt sich um nicht-menschliche Figuren, die oft der Fantasie oder der Mythologie entstammen und Marken eine kreative Möglichkeit bieten, ihre Geschichten und Produkte zu präsentieren.

  2. Stilisierte Humanoide: Diese Influencer, die einen Mittelweg darstellen, ähneln eher Zeichentrickfiguren mit überzogenen menschlichen Zügen und Persönlichkeiten.

  3. Hyper-realistische Figuren: Auf dem Höhepunkt der Technologie für virtuelle Influencer sind diese Charaktere kaum von echten Menschen zu unterscheiden und lösen oft Debatten über die Natur der Realität und Authentizität in den sozialen Medien aus.

Das Aufkommen namhafter KI-Einflussnehmer

Das digitale Zeitalter hat den Aufstieg beliebter virtueller Influencer erlebt, eine bahnbrechende Entwicklung in der $250 Milliarden schweren Kreativwirtschaft. KI-generierte Persönlichkeiten wie Aitana López, Lil Miquela und Noonoouri sind nicht nur digitale Wunderwerke, sondern stellen eine bedeutende Veränderung in der Dynamik des Influencer-Marketings und der Social-Media-Plattformen dar.

Beliebteste virtuelle Influencer, die Wellen schlagen

  • Aitana López: Diese KI-Influencerin mit über 243.000 Instagram-Followern verdient bis zu $11.000 pro Monat. Aitana arbeitet mit bekannten Marken wie Victoria's Secret und Olaplex zusammen und repräsentiert eine neue Welle virtueller Models, die in der Modeindustrie immer mehr an Bedeutung gewinnen.

  • Lil Miquela: Als eine der ersten virtuellen Influencerinnen hat Lil Miquela Verträge im sechsstelligen Bereich mit Luxusmarken wie Prada und Calvin Klein abgeschlossen. Sie arbeitet auch mit Tech-Giganten wie Samsung und YouTube zusammen und zeigt damit das vielfältige Potenzial von KI-Influencern in verschiedenen Branchen.

  • Noonoouri: Noonoouri, die auf Instagram über 400.000 Fans hat, hat mit Kim Kardashians Kosmetiklinie KKW Beauty zusammengearbeitet und ist ein Beispiel für die Attraktivität virtueller Influencer in der Schönheitsbranche.

Drei KI-generierte Influencer

Auswirkungen auf die Schöpferwirtschaft

Diese KI-Influencer verändern die Kreativwirtschaft und bieten Marken einen innovativen Ansatz für das Social Media Marketing. Ihr digitaler Charakter bietet eine einzigartige Mischung aus Kosteneffizienz und weitreichender Sichtbarkeit - Faktoren, die für Markenstrategien auf dem heutigen wettbewerbsorientierten Markt entscheidend sind. Ein Beispiel: Eine Instagram-Anzeige mit Kuki, ein weiterer KI-Influencer, erreichte 11 Mal mehr Menschen als eine herkömmliche Anzeige, was eine erhebliche Senkung der Kosten pro Engagement bedeutet.

Vergleich mit menschlichen Beeinflussern

Der Aufstieg der KI-Influencer stellt eine neue Herausforderung für menschliche Influencer dar. Virtuelle Models sind nicht an menschliche Grenzen gebunden und ermöglichen mehr Kreativität und Flexibilität bei Marketingkampagnen und für Modemarken. Außerdem entfallen Probleme im Zusammenhang mit der Terminplanung, persönlichen Konflikten und anderen Herausforderungen, die mit Menschen zu tun haben. Dieser Wandel zwingt menschliche Influencer dazu, sich anzupassen und weiterzuentwickeln. Der Bedarf an authentischen Inhalten, zu denen man einen Bezug herstellen kann, ist wichtiger denn je, da das Publikum in der digitalen Welt nach echten Verbindungen sucht. Das Gleichgewicht zwischen virtueller Perfektion und menschlicher Authentizität verändert die Art und Weise, wie Marken an Influencer-Marketing herangehen, und erfordert einen strategischeren Einsatz von KI-Tools und menschlicher Kreativität. Wenn wir den wachsenden Einfluss von KI in der Kreativwirtschaft beobachten, wird deutlich, dass sich die Landschaft des Social-Media-Marketings im Wandel befindet. Die Koexistenz von virtuellen und menschlichen Influencern ist nicht nur ein Trend, sondern ein Blick in eine Zukunft, in der künstliche Intelligenz und menschliche Kreativität verschmelzen und ein neues Paradigma für digitales Engagement und Markenwerbung schaffen.

Finanzielle Auswirkungen und Marktdynamik von KI-Beeinflussern

Der Aufstieg der KI-Influencer verändert die finanzielle Landschaft der Influencer-Marketing-Branche, die traditionell von menschlichen Influencern dominiert wird. Diese Verschiebung ist nicht nur ein kulturelles Phänomen, sondern eine bedeutende wirtschaftliche Bewegung, die neu definiert, wie Marken ihre Marketingbudgets zuweisen und ihre Werbekampagnen strategisch planen. KI-Influencer wie Aitana López, Lil Miquela und Noonoouri sind nicht nur digitale Wunderwerke, sondern auch lukrative Aktivposten in der $250 Milliarden schweren Kreativwirtschaft. Diese virtuellen Persönlichkeiten können ein beträchtliches Einkommen erzielen: Berichten zufolge liegen die Zahlen bei $1.000 pro Beitrag und das monatliche Einkommen bei bis zu $11.000. Diese wirtschaftlichen Möglichkeiten machen sie zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für menschliche Influencer, insbesondere bei der Zusammenarbeit mit Luxusmarken und Modeunternehmen. Einer der Hauptgründe für die Umstellung von Marken auf KI-generierte Influencer ist die Kosteneffizienz. Beim traditionellen Influencer-Marketing muss mit menschlichen Influencern verhandelt werden, die für ihre Dienste hohe Preise verlangen können. Im Gegensatz dazu können KI-Influencer, die von ihren Schöpfern oder Agenturen kontrolliert und verwaltet werden, vorhersehbarere und oft niedrigere Kosten für Markenwerbung bieten. Dieser Wandel kann besonders für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) oder Start-ups attraktiv sein, die ihre Marketingwirkung mit begrenzten Budgets maximieren wollen.
Zwei augmentierte Menschen stehen sich gegenüber

AI-Modelle in der Erwachsenenunterhaltung und OnlyFans

Mit dem Einzug von KI-Modellen erlebt auch die Erwachsenenunterhaltungslandschaft einen digitalen Wandel. Plattformen wie OnlyFans, die für ihre personalisierten Inhalte bekannt sind, erleben nun den Aufstieg virtueller Models. Ein bemerkenswertes Beispiel ist Aitana López (siehe oben), die nicht nur für Marken wirbt, sondern auch auf Fanvue, einer OnlyFans-ähnlichen Plattform, vertreten ist.

Dieser Trend zu KI-Influencern in der Erwachsenenunterhaltung wirft mehrere ethische und gesellschaftliche Fragen auf. Während KI-Modelle eine neue Form von Inhalten bieten, verwischen sie auch die Grenzen der Realität in der Erwachsenenunterhaltung. Der Einsatz von virtuellen Influencern in solchen Kontexten könnte möglicherweise die gesellschaftliche Wahrnehmung von Schönheit und Intimität beeinflussen und unrealistische Normen verstärken.

Darüber hinaus führt die Präsenz von KI-Modellen auf Plattformen, die traditionell von menschlichen Inhaltserstellern dominiert werden, zu einer neuen Dynamik in der Branche. Dies wirft Bedenken hinsichtlich der künftigen Arbeitsplatzsicherheit menschlicher Modelle und der allgemeineren Auswirkungen der KI auf die Ersetzung menschlicher Rollen auf.

Die Integration von KI-Modellen in der Erwachsenenunterhaltung, insbesondere auf Plattformen wie OnlyFans, stellt eine bedeutende Veränderung in der Branche dar. Sie spiegelt die wachsenden Fähigkeiten der generativen KI und ihren zunehmenden Einfluss in verschiedenen Sektoren, einschließlich der Erwachsenenunterhaltungsindustrie, wider. Da diese virtuellen Modelle an Popularität gewinnen, ist es von entscheidender Bedeutung, sich mit den ethischen Implikationen und den Auswirkungen auf menschliche Inhaltsersteller und gesellschaftliche Normen auseinanderzusetzen.

KI und die Zukunft der Influencer-Arbeit

Die Auswirkungen von KI auf die Beschäftigung in der Model- und Influencer-Branche sind Gegenstand heftiger Debatten. Die Angst vor der Verdrängung von Arbeitsplätzen ist real, da KI-Modelle an Zugkraft gewinnen und möglicherweise menschliche Models in einigen Bereichen der Werbung und der sozialen Medien ersetzen könnten.

Es gibt jedoch auch das Gegenargument, dass KI neue Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen könnte. Rollen wie Entwickler von KI-Modellen, Strategen für digitale Inhalte und Ethikbeauftragte für KI-generierte Inhalte sind im Entstehen begriffen. Diese Positionen erfordern eine Mischung aus technischem Fachwissen, kreativen Fähigkeiten und ethischem Verständnis und werden die bestehenden Rollen in der Branche neu gestalten.

Darüber hinaus können KI-Influencer menschliche Influencer ergänzen, was zu gemeinsamen Bemühungen führt, die die Stärken beider Seiten nutzen. So können KI-Tools beispielsweise bei der Erstellung von Inhalten helfen, sodass sich menschliche Influencer auf persönlichere und kreativere Aspekte ihrer Arbeit konzentrieren können.

Während KI die traditionellen Beschäftigungsstrukturen in der Influencer- und Model-Branche vor Herausforderungen stellt, eröffnet sie auch Wege für Innovationen und neue Berufsrollen. Es ist wichtig, dass sich die Branche anpasst und weiterentwickelt, um eine ausgewogene Integration von KI zu gewährleisten, von der sowohl Unternehmen als auch menschliche Talente profitieren.

Lassen Sie uns Ihre Idee besprechen

    Verwandte Beiträge

    • top 10 zitate langchain ceo über ai

      Harrison Chase ist Mitbegründer und CEO von LangChain, einem Open-Source-Framework, das es Entwicklern ermöglicht, auf einfache Weise Anwendungen zu erstellen, die auf großen Sprachmodellen (LLMs) basieren. Chase rief LangChain im Oktober 2022 ins Leben, als er bei dem Startup-Unternehmen für maschinelles Lernen Robust

      LLMs / NLP
    • Langchain Top 10 Werkzeuge

      LangChain hat sich zu einer bahnbrechenden Plattform entwickelt, die es Entwicklern und Unternehmen ermöglicht, anspruchsvolle große Sprachmodellanwendungen zu erstellen. Durch die Bereitstellung eines einheitlichen Rahmens für die Integration verschiedener KI-Tools vereinfacht LangChain den Prozess der Entwicklung intelligenter Agenten, die

      LLMs / NLP
    • Langchain enterprise ai

      Für die Unternehmen und Unternehmer von heute ist es absolut notwendig, große Sprachmodelle (LLMs) für KI-Anwendungen im Unternehmen zu nutzen. Diese leistungsstarken Modelle, die auf der Grundlage riesiger Datenmengen trainiert wurden, haben das Potenzial, die Art und Weise zu verändern, wie Unternehmen arbeiten und sich engagieren

      LLMs / NLP

    Bereit, Ihr Geschäft aufzuladen

    LASST UNS
    TALK
    de_DEDeutsch