Anthropic & Claude 3 Unternehmensübersicht: Due Diligence für VCs und Gründer

Anthropic hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2021 zu einem wichtigen Branchenakteur entwickelt. Dieses Startup für künstliche Intelligenz hat aufgrund seines einzigartigen Ansatzes zur Entwicklung sicherer und nützlicher KI-Modelle große Aufmerksamkeit bei Investoren und Branchenexperten erlangt. Der rasche Fortschritt von Anthropic im Wettbewerb der KI spiegelt die Stärke seiner innovativen Technologien und die Kompetenz seines Gründerteams wider.

Das Potenzial von Anthropic, einen erheblichen Einfluss auf die generative KI hat erhebliche Investitionen von führenden Risikokapitalfirmen und strategischen Partnern angezogen. Das Unternehmen hat sich kürzlich $2,75 Milliarden an FinanzmittelnDies ermöglicht es dem Unternehmen, seine Forschungs- und Entwicklungsinitiativen voranzutreiben und strategische Kooperationen mit wichtigen Branchenakteuren wie Amazon Web Services einzugehen. Mit dieser transformativen Technologie und Finanzierung ist Anthropic gut gerüstet, um die Zukunft der künstlichen Intelligenz zu beeinflussen und sinnvolle Fortschritte in verschiedenen Branchen voranzutreiben.

Wer hat Anthropic gegründet? Die Entstehungsgeschichte des Unternehmens

Anthropic wurde von dem ehemaligen OpenAI-Mitarbeiter Dario Amodei und seiner Schwester Daniela Amodei gegründet. Vor der Gründung von Anthropic war Dario Amodei Vizepräsident für Forschung bei OpenAI, wo er maßgeblich an der Entwicklung der bekannten neuronalen Netzwerke GPT-2 und GPT-3 beteiligt war. Aufgrund von Meinungsverschiedenheiten mit dem Management von OpenAI haben die Geschwister Amodei zusammen mit mehreren anderen Spezialisten beschlossen, sich von dem Unternehmen zu trennen.

Einer der Hauptgründe für ihr Ausscheiden war die Sorge um die mögliche Kommerzialisierung von KI-Technologien, die aus den gemeinsamen Projekten von OpenAI und Microsoft im Jahr 2019 resultieren. Die Geschwister Amodei waren der festen Überzeugung, dass die Priorität bei der KI-Entwicklung die Sicherheit dieser Programme sein sollte. Sie befürchteten, dass Microsofts Investition zu einer Überbetonung der Kommerzialisierung führen könnte, was die Sicherheit und die ethischen Überlegungen der KI-Systeme gefährden könnte. Außerdem befürchteten sie, dass diese Systeme außer Kontrolle geraten und der Gesellschaft Schaden zufügen oder zu kriminellen Zwecken eingesetzt werden könnten, ohne dass die Entwickler die Mittel hätten, einen solchen Missbrauch zu verhindern.

Angetrieben von ihrer gemeinsamen Vision, die Sicherheit von KI in den Vordergrund zu stellen, gründeten Dario und Daniela zusammen mit einer Gruppe ehemaliger OpenAI-Mitarbeiter im Jahr 2021 ihr eigenes Startup. Zunächst unter dem Namen AI Safety Lab, wurde das Unternehmen später in Anthropic AI umbenannt. Heute firmiert das Unternehmen unter dem Namen Anthropic PBC, was seinen aktuellen rechtlichen Status als gemeinnützige Gesellschaft widerspiegelt.

Der ursprüngliche Plan der Geschwister Amodei war es, bestehende KI-Modelle von Drittentwicklern zu nutzen und sich auf die Prüfung ihrer Sicherheit zu konzentrieren. Sie erkannten jedoch bald, dass sie ein leistungsfähiges neuronales Netzwerk von Grund auf entwickeln müssten, um die Sicherheit von KI-Systemen wirklich zu gewährleisten. Diese Erkenntnis führte zur Entwicklung ihres eigenen Sprachmodells, das sie zu Ehren des berühmten Mathematikers Claude Shannon Claude nannten.

Hier ist ein großartiges Interview mit Dario Amodei und Dwarkesh Patel:

https://youtu.be/Nlkk3glap_U?si=-LLalLyIkqViv4X5

Die einzigartige Unternehmensstruktur von Anthropic

Im Mittelpunkt der Mission von Anthropic steht die Entwicklung von künstlicher Intelligenz, die nicht nur hochgradig leistungsfähig, sondern auch sicher und nützlich für die Menschheit ist. Das Unternehmen hat erkannt, dass KI-Modelle immer ausgefeilter und leistungsfähiger werden und dass es daher wichtig ist, sicherzustellen, dass sie mit den menschlichen Werten in Einklang stehen und keine signifikanten Risiken bergen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Anthropic eine einzigartige Unternehmensstruktur eingeführt, die die Sicherheit von KI über alles stellt.

Einer der bemerkenswertesten Aspekte der Unternehmensstruktur von Anthropic ist die Einrichtung der Long-Term Benefit Trust. Diese Treuhandgesellschaft ist der alleinige Besitzer einer besonderen Klasse von Anthropic-Aktien, der so genannten "Klasse T"-Aktien. Diese Aktien zahlen keine Dividenden und können nicht gehandelt werden, so dass es unmöglich ist, mit ihnen Gewinne zu erzielen. Die Inhaber von Aktien der Klasse T sind jedoch befugt, drei der fünf Direktoren von Anthropic zu ernennen und zu entlassen, was ihnen eine langfristige Kontrolle über die Leitung des Unternehmens ermöglicht.

Indem das Unternehmen unter die Leitung eines Vorstands gestellt wird, der keine finanziellen Interessen hat, will Anthropic eine Absicherung gegen das mögliche Aufkommen schädlicher KI schaffen. Die Vorstandsmitglieder erhalten weiterhin eine moderate finanzielle Entschädigung für ihre Tätigkeit, um sicherzustellen, dass sie einen Anreiz haben, Entscheidungen zu treffen, die mit dem Auftrag und den Werten des Unternehmens übereinstimmen. Diese einzigartige Unternehmensstruktur dient als "Kill Switch"-Mechanismus, der es dem Vorstand ermöglicht, einzugreifen, wenn die Entwicklung von KI-Technologien in eine gefährliche Richtung zu laufen beginnt.

Anthropic Long-Term Benefit Trust

Einblicke in das KI-Arsenal von Anthropic

An der Spitze der KI-Angebote von Anthropic steht ClaudeClaude ist ein fortschrittliches KI-Modell, das die innovativen Fähigkeiten des Unternehmens bei der Verarbeitung und Generierung natürlicher Sprache (NLP) demonstriert. Claude stellt einen bedeutenden Fortschritt in der Interaktion zwischen Mensch und KI dar und zeigt bemerkenswerte Fähigkeiten beim Verstehen von Kontexten, beim Führen sinnvoller Dialoge und bei der Bewältigung komplexer Aufgaben.

Das KI-Arsenal von Anthropic geht über Claude hinaus. Das Unternehmen entwickelt aktiv eine Reihe innovativer Technologien, um die Grenzen der KI-Sicherheit und Transparenz zu erweitern. Anthropics "AI Safety via Debate" ist ein neuartiger Ansatz, bei dem KI-Modelle darauf trainiert werden, sich an konstruktiven Diskussionen zu beteiligen und mehrere Perspektiven zu berücksichtigen, bevor sie zu Schlussfolgerungen kommen. Diese Technik fördert robustere und zuverlässigere Entscheidungsprozesse in KI-Systemen. Darüber hinaus zielt Anthropics "Factored Cognition"-Framework darauf ab, komplexe KI-Architekturen zu vereinfachen, indem sie in besser handhabbare und interpretierbare Komponenten zerlegt werden, um die Transparenz und Kontrollierbarkeit von KI-Modellen zu verbessern.

Anthropic's Claude

Claude 3: Anthropics Vorzeige-KI-Modell und seine Partnerschaften

Claude 3, die neueste Iteration des KI-Flaggschiffs von Anthropic, stellt einen wichtigen Meilenstein in der Mission des Unternehmens dar, sichere und leistungsfähige KI-Systeme zu entwickeln. Claude 3, das 2024 auf den Markt kommt, baut auf den Erfolgen seiner Vorgänger auf und bringt bedeutende Fortschritte in Bezug auf Leistung, Skalierbarkeit und ethische Ausrichtung.

Eines der wichtigsten Merkmale von Claude 3 ist das erweiterte Kontextfenster, das es dem Modell ermöglicht, im Vergleich zu früheren Versionen längere kohärente Antworten zu verarbeiten und zu generieren. Mit der Fähigkeit, bis zu 200.000 Wörter zu verarbeiten, kann Claude 3 komplexere Aufgaben bewältigen und den Kontext über längere Gespräche hinweg beibehalten. Dank dieser Verbesserung ist Claude 3 in der Lage, detailliertere und nuanciertere Antworten zu geben, wodurch es sich für eine Vielzahl von Anwendungen eignet, von der Erstellung von Inhalten bis zur Datenanalyse.

Claude 3 zeigt auch eine verbesserte Leistung bei verschiedenen Benchmarks und übertrifft konkurrierende KI-Modelle bei Aufgaben wie dem Verstehen natürlicher Sprache, logischem Denken und der Codegenerierung. Die Fähigkeit des Modells, in diesen Bereichen zu glänzen, ist ein Beleg für Anthropics Engagement, die Grenzen der KI-Fähigkeiten zu erweitern und gleichzeitig einen starken Fokus auf Sicherheit und ethische Überlegungen zu legen.

Die drei Hauptmodelle von Claude 3

Anthropic hat Claude 3 als eine Familie von Modellen entwickelt, die jeweils auf unterschiedliche Leistungsanforderungen und Anwendungsfälle zugeschnitten sind. Die drei wichtigsten Modelle der Claude 3 Familie sind:

  1. Claude Haiku: Claude Haiku ist das kompakteste Modell der Familie und auf Geschwindigkeit und Effizienz ausgelegt. Es eignet sich gut für Aufgaben, die schnelle Reaktionszeiten erfordern, wobei ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Leistung und Kosten gewahrt wird.

  2. Claude Sonnet: Als Mittelklassemodell bietet der Claude Sonnet ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Geschwindigkeit und Leistung. Es eignet sich ideal für die Bewältigung einer Vielzahl von Aufgaben, einschließlich Datenverarbeitung, Qualitätskontrolle und Produktempfehlungen, was es zu einer beliebten Wahl für Unternehmensanwendungen macht.

  3. Claude Opus: Claude Opus ist das leistungsstärkste Modell der Claude 3-Familie und liefert bei verschiedenen Benchmarks eine beispiellose Leistung. Mit seinen fortschrittlichen Reasoning-Fähigkeiten und seinem Fachwissen eignet sich Claude Opus für die Lösung komplexer Probleme und liefert Erkenntnisse auf Expertenebene.

Das Engagement von Anthropic für konstitutionelle KI ist tief in Claude 3 verankert und stellt sicher, dass das Modell innerhalb vordefinierter ethischer Grenzen arbeitet und mit menschlichen Werten übereinstimmt. Das Unternehmen hat strenge Test- und Überwachungsprozesse implementiert, um potenzielle Verzerrungen oder unerwünschte Verhaltensweisen in den Ergebnissen des Modells zu erkennen und abzuschwächen.

Mit der Veröffentlichung von Claude 3 hat Anthropic seine Position als führendes Unternehmen bei der Entwicklung von sicheren und leistungsfähigen KI-Systemen weiter gefestigt. Die fortschrittlichen Fähigkeiten des Modells, kombiniert mit seiner starken ethischen Grundlage, machen es zu einem wertvollen Werkzeug für Unternehmen und Organisationen, die die Macht der KI verantwortungsvoll nutzen wollen. Mit der weiteren Verfeinerung und Erweiterung der Claude 3-Familie ist Anthropic in der Lage, bedeutende Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz voranzutreiben, die Zukunft der Interaktion zwischen Mensch und KI zu gestalten und neue Möglichkeiten in allen Branchen zu erschließen.

Claude 3 Benchmarks

Claude 3 und Amazon Bedrock: Eine leistungsstarke Kollaboration

Claude 3 Haiku ist seit Kurzem allgemein auf Amazon Bedrock verfügbar, einem vollständig verwalteten Service, der eine Auswahl leistungsstarker Basismodelle von führenden KI-Unternehmen bietet. Diese Zusammenarbeit bringt die hochmoderne KI-Technologie von Anthropic mit der robusten Cloud-Infrastruktur von Amazon zusammen und erleichtert es Unternehmen, generative KI-Anwendungen zu entwickeln und zu skalieren.
Mit der Bereitstellung von Claude 3 Haiku auf Amazon Bedrock hat Anthropic die Zugänglichkeit seiner transformativen Technologie erheblich erweitert. Amazon Bedrock bietet eine einzige API, über die Benutzer auf leistungsstarke Basismodelle von mehreren KI-Anbietern zugreifen und diese integrieren können, darunter Anthropic, AI21 Labs, Cohere, Meta, Mistral AI und Stability AI. Dieser konsolidierte Zugang, kombiniert mit der robusten Cloud-Infrastruktur von Amazon, ermöglicht es Unternehmen, generative KI-Anwendungen problemlos zu erstellen und zu skalieren.

Die Geschwindigkeit und Kompaktheit von Claude 3 Haiku machen es zu einer idealen Wahl für den Aufbau nahtloser KI-Erlebnisse, die menschlichen Interaktionen sehr ähnlich sind. Seine nahezu sofortige Reaktionsfähigkeit ermöglicht es Unternehmen, KI-gestützte Lösungen einzusetzen, die schnell verarbeiten und menschenähnliche Antworten generieren können, um die Kundenbindung zu verbessern und verschiedene Geschäftsprozesse zu rationalisieren. Zu den möglichen Anwendungen von Claude 3 Haiku gehören die Moderation von Inhalten, die Optimierung der Bestandsverwaltung, die genaue Übersetzung von Sprachen, die Zusammenfassung unstrukturierter Daten und vieles mehr.

Anthropics Erfolg bei der Finanzierung

Einer der wichtigsten Indikatoren für den Erfolg von Anthropic sind seine beeindruckenden Finanzierungsrunden. Das KI-Startup hat sich beträchtliche Investitionen von namhaften Risikokapitalfirmen gesichert, was das Vertrauen der Investoren in die Vision und das Potenzial von Anthropic unterstreicht.

In einer kürzlich durchgeführten Finanzierungsrunde hat Anthropic die unglaubliche Summe von $2,75 Milliarden eingenommen und damit die Bewertung des Unternehmens in neue Höhen getrieben. Dieser Kapitalzufluss hat Anthropic die notwendigen Ressourcen verschafft, um seine Forschungs- und Entwicklungsbemühungen zu beschleunigen, sein Team von talentierten KI-Experten zu erweitern und seinen Betrieb zu skalieren, um der wachsenden Nachfrage nach seinen innovativen KI-Lösungen gerecht zu werden.

Der Finanzierungserfolg von Anthropic ist ein Beleg für die starke Position des Unternehmens in der wettbewerbsintensiven KI-Landschaft. Mit einer soliden finanziellen Grundlage ist Anthropic gut gerüstet, um die Herausforderungen und Chancen der Zukunft zu meistern und seinen Status als eines der führenden KI-Startups der Branche zu festigen.

Neben seinen finanziellen Erfolgen hat Anthropic auch Anerkennung gewonnen und strategische Partnerschaften mit wichtigen Akteuren im Technologiesektor geschlossen. Die Zusammenarbeit des Unternehmens mit Amazon Web Services beispielsweise hat Anthropic neue Möglichkeiten eröffnet, die umfangreiche Cloud-Computing-Infrastruktur und -Dienste von AWS zu nutzen. Diese Partnerschaft ermöglicht es Anthropic, seine KI-Modelle und -Lösungen effizient zu skalieren und sicherzustellen, dass seine Spitzentechnologie einem breiten Spektrum von Kunden und Branchen zugänglich ist.

Anthropische Förderungsrunden

Wer sind die Konkurrenten von Anthropic?

Während Anthropic in der sich schnell entwickelnden KI-Branche weitere Fortschritte macht, steht das Unternehmen im Wettbewerb mit mehreren namhaften Unternehmen:

  • OpenAI: Das 2015 gegründete Unternehmen OpenAI ist ein prominenter Wettbewerber, der für seine generativen Modelle wie GPT-4 und seinen Fokus auf KI-Forschung und -Einsatz bekannt ist. Das Unternehmen bietet eine breite Palette von KI-Lösungen und eine API-Plattform für den Zugriff auf fortschrittliche Modelle und ist damit ein ernstzunehmender Konkurrent für Anthropic. Der gute Ruf und das umfangreiche Angebot von OpenAI auf dem KI-Markt machen das Unternehmen zu einem bedeutenden Konkurrenten in diesem Bereich.

  • Mistral AI: Mistral AI, ein 2023 gegründetes französisches Start-up-Unternehmen, hat sich schnell zu einem starken Konkurrenten von Anthropic entwickelt, indem es sich auf offene große Sprachmodelle (LLMs) und technologische Fortschritte konzentriert. Das Engagement des Unternehmens für die Entwicklung von quelloffenen Sprachmodellen trägt zu einem integrativeren und kollaborativen KI-Forschungsumfeld bei, das in der Tech-Community der Europäischen Union großen Anklang findet. Das Flaggschiffmodell von Mistral AI, Mistral 7B, stellt einen bemerkenswerten Fortschritt in der generativen KI dar und bietet ein verbessertes Sprachverständnis und die Fähigkeit, mehrere Sprachen zu verarbeiten.

  • Google: Google bleibt ein bedeutender Konkurrent von Anthropic und OpenAI und nutzt seine enormen Ressourcen und sein Fachwissen in der KI-Forschung und -Entwicklung. Der Tech-Riese hat bahnbrechende Technologien wie Google Gemini entwickelt und damit seine starken Fähigkeiten in diesem Bereich unter Beweis gestellt.

Diese Konkurrenten verdeutlichen den intensiven Wettbewerb in der KI-Branche, wobei jedes Unternehmen seine eigenen Stärken und Innovationen einbringt.

Wachsende Marktchancen für Anthropic

Da Anthropic weiterhin Fortschritte in der wettbewerbsorientierten KI-Landschaft macht, ist das Unternehmen gut positioniert, um einen wachsenden Marktanteil in verschiedenen Sektoren zu erobern.

In einem zunehmend wettbewerbsintensiven KI-Markt erkennen die Unternehmen, wie wichtig es ist, ihre KI-Partnerschaften zu diversifizieren, um die Abhängigkeit von einem einzigen Anbieter zu vermeiden. Dieser Trend ist eine große Chance für Anthropic, sich als wichtige Alternative zu Branchenführern wie OpenAI zu etablieren. Indem Anthropic seine KI-Technologien zusammen mit anderen Anbietern anbietet, ermöglicht es Unternehmen eine größere Verhandlungsmacht bei der Aushandlung von Bedingungen und Preisen mit LLM-Anbietern.

Darüber hinaus stellt die Zusammenarbeit mit mehreren LLM-Unternehmen sicher, dass Unternehmen bei möglichen Ausfällen oder strategischen Veränderungen eines einzelnen Anbieters ihren Betrieb unterbrechungsfrei aufrechterhalten können. Selbst wenn OpenAI den KI-Markt dominieren sollte, hätte Anthropic immer noch eine starke Position als sekundäre Option, ähnlich wie die Rolle von Google Cloud in einer von AWS dominierten Multi-Cloud-Welt. Diese unternehmerische Optionalität macht Anthropic zu einem attraktiven Partner für Unternehmen, die ihre KI-Investitionen diversifizieren und ihre Abhängigkeit von einem einzigen Anbieter verringern wollen.

Maßgeschneiderte KI-Lösungen für B2B-Anwendungsfälle

Das Flaggschiff von Anthropic, Claude, hebt sich von Konkurrenten wie ChatGPT durch seine Leistung ab und eignet sich daher ideal für viele B2B-Anwendungsfälle. Mit einem 100K-Token-Kontextfenster ist Claude besonders gut für Unternehmensanwendungen geeignet, die die Verarbeitung großer Text- und Informationsmengen erfordern, wie z.B. die Überprüfung von juristischen, medizinischen und finanziellen Dokumenten.

Ein weiterer entscheidender Vorteil von Claude ist sein Fokus auf Steuerbarkeit und vorhersehbare, nicht schädliche Ergebnisse. Dieser präskriptive Ansatz stellt sicher, dass Claude konsistente Antworten mit weniger Halluzinationen liefern kann, was ihn zu einer zuverlässigen Wahl für professionelle Anwendungsfälle wie grundlegende Service- und Supportaufgaben macht, bei denen Informationen aus einer Wissensdatenbank abgerufen und synthetisiert werden. Dieser Kompromiss macht Claude zwar weniger geeignet für universelle Verbraucheranwendungen oder die Generierung neuartiger Informationen wie Code, aber er macht den Chatbot zu einem wertvollen Werkzeug für Unternehmen, die eine zuverlässige und maßgeschneiderte KI-Lösung suchen.

Da Anthropic seine Marktpräsenz weiter ausbaut und seine KI-Technologien verfeinert, ist das Unternehmen gut gerüstet, um die wachsende Nachfrage nach spezialisierten KI-Lösungen in verschiedenen Branchen zu bedienen. Durch das Angebot einer leistungsstarken Alternative zu Branchenführern und die Fokussierung auf die besonderen Bedürfnisse von B2B-Kunden ist Anthropic in der Lage, in den kommenden Jahren einen großen Anteil am KI-Markt für Unternehmen zu erobern.

Die zukünftigen Auswirkungen von Anthropic

Da Anthropic die Grenzen der KI-Technologie immer weiter verschiebt, ist das Unternehmen gut positioniert, um die KI-Landschaft und die Gesellschaft als Ganzes tiefgreifend zu verändern. Mit seinem Engagement für die Entwicklung sicherer und nützlicher KI-Modelle steht Anthropic an vorderster Front, um die Zukunft der künstlichen Intelligenz zu gestalten.

Die transformative Technologie von Anthropic hat das Potenzial, ein breites Spektrum von Branchen zu revolutionieren. Die fortschrittlichen KI-Modelle des Unternehmens, wie z. B. Claude 3, können auf verschiedene Anwendungsfälle angewendet werden und ermöglichen es Unternehmen und Organisationen, Prozesse zu rationalisieren, die Entscheidungsfindung zu verbessern und neue Erkenntnisse aus großen Datenmengen zu gewinnen. Mit der weiteren Verfeinerung seiner KI-Angebote und der Ausweitung seiner Reichweite ist Anthropic in der Lage, erhebliche Effizienzsteigerungen zu erzielen, das Kundenerlebnis zu verbessern und Innovationen in verschiedenen Branchen zu fördern.

Mit Blick auf die Zukunft wird der Einfluss von Anthropic über die unmittelbaren Anwendungen seiner KI-Technologie hinausgehen. Die Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen des Unternehmens werden wahrscheinlich zu einem breiteren Fortschritt der künstlichen Intelligenz beitragen und die Grenzen dessen, was mit KI-Systemen möglich ist, verschieben. Das kontinuierliche Engagement von Anthropic für die Anpassung und Sicherheit von KI wird eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung des ethischen Rahmens für die KI-Entwicklung spielen und sicherstellen, dass die Vorteile dieser transformativen Technologie auf verantwortungsvolle und nutzbringende Weise realisiert werden.

Mit dem weiteren Wachstum und der Entwicklung von Anthropic wird sich der Einfluss des Unternehmens auf die KI-Landschaft weiter vergrößern. Mit seinem starken finanziellen Rückhalt, strategischen Partnerschaften und einem talentierten Team von KI-Experten ist Anthropic gut aufgestellt, um die Herausforderungen und Chancen der Zukunft zu meistern.

Lassen Sie uns Ihre Idee besprechen

    Verwandte Beiträge

    • top 10 zitate langchain ceo über ai

      Harrison Chase ist Mitbegründer und CEO von LangChain, einem Open-Source-Framework, das es Entwicklern ermöglicht, auf einfache Weise Anwendungen zu erstellen, die auf großen Sprachmodellen (LLMs) basieren. Chase rief LangChain im Oktober 2022 ins Leben, als er bei dem Startup-Unternehmen für maschinelles Lernen Robust

      LLMs / NLP
    • Langchain Top 10 Werkzeuge

      LangChain hat sich zu einer bahnbrechenden Plattform entwickelt, die es Entwicklern und Unternehmen ermöglicht, anspruchsvolle große Sprachmodellanwendungen zu erstellen. Durch die Bereitstellung eines einheitlichen Rahmens für die Integration verschiedener KI-Tools vereinfacht LangChain den Prozess der Entwicklung intelligenter Agenten, die

      LLMs / NLP
    • Langchain enterprise ai

      Für die Unternehmen und Unternehmer von heute ist es absolut notwendig, große Sprachmodelle (LLMs) für KI-Anwendungen im Unternehmen zu nutzen. Diese leistungsstarken Modelle, die auf der Grundlage riesiger Datenmengen trainiert wurden, haben das Potenzial, die Art und Weise zu verändern, wie Unternehmen arbeiten und sich engagieren

      LLMs / NLP

    Bereit, Ihr Geschäft aufzuladen

    LASST UNS
    TALK
    de_DEDeutsch